Human Rights Film Festival Berlin vom 30. September bis 10. Oktober 2020


© HRFFB/#UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP

#UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP 

Darum geht es:
Nicht erst seit 2016 ist Donald Trump eine der polarisierendsten Figuren in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. Unreflektierte Äußerungen über Twitter und Hetze gegen etablierte Medienvertreter bei seinen Pressekonferenzen sind nur einige der Mittel, mit denen der amtierende US-Präsident seine Kritiker mundtot machen will. In #UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP erstellen renommierte Psycholog*innen und Psychiater*innen ein Psychogramm des umstrittenen Politikers. Und sie stellen fest: ein ausgeprägter Narzissmus, Sadismus und Paranoia sind nur einige der Persönlichkeitsstörungen, die ihn antreiben.

Was du zum Film wissen musst:
Der Dokumentarfilm #UNFIT. THE PSYCHOLOGY OF DONALD TRUMP nutzt die Medienberichterstattung über Trumps Persönlichkeit für einen subjektiven Blick auf die Machtstrukturen und die wirtschaftlichen Interessen im gegenwärtigen politischen System der USA. Auch wenn keine grundlegend neuen Einblicke in die Absurditäten dieser US-Präsidentschaft gewonnen werden, und man nicht zwangsläufig mit jedem der darin angeführten Argumente übereinstimmen muss, eröffnet sich ein Blick auf die Rolle der Medien und die Selbstdarstellungsformen, mit denen die breite Masse – nicht nur in den USA – manipuliert werden soll.

Termine beim Human Rights Film Festival Berlin:
Freitag, 02.10.20, 20:30 Uhr, Moviemento
Mittwoch, 07.10.20, 20:15 Uhr, BUFA

Seite: 1 2 3 4 5

28. September 2020 | In Human Rights Film Festival Berlin

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,