Human Rights Film Festival Berlin

Das Human Rights Film Festival Berlin, das in Berlin erstmals 2018 stattfand, zeigt Filme, die Geschichten von mutigen Menschen, von ihren Ängsten, Freuden und Hoffnungen erzählen. Die Filme sollen auf Menschenrechtsverletzungen hinweisen und diese anprangern.

Human Rights Film Festival Berlin

Datum:

16.09.2021 bis 25.09.2021

Spielort(e):

Kino International

Menschenrechtsverletzungen anprangern: Das 4. Human Rights Film Festival Berlin

Vom 16. bis 25. September findet die vierte Ausgabe des HRFFB statt. BFF-Autor Alexander Wolff empfiehlt drei Filme im Besonderen.

Human Rights Film Festival Berlin vom 30. September bis 10. Oktober 2020

Unter dem Titel "The Future is Now" werden in diesem Jahr 40 internationale Dokumentarfilme aus 42 Ländern gezeigt. Im Mittelpunkt stehen die Nachhaltigkeitsziele der UN, die Klimakrise und das Empowerment von Frauen.

Human Rights Film Festival Berlin 2019: Filmemacherin Ewa Ewart im Interview

Die polnische Journalistin Ewa Ewart arbeitet in ihrem Dokumentarfilm „The Curse of Abundance“, der beim Human Rights Film Festival zu sehen ist, die politischen Diskurse und Hintergründe der umstrittenen Ölbohrungen im Nationalpark Yasuní in Ecuador auf.

Human Rights Film Festival Berlin 2019: Filmemacherin Britta Schoening im Interview

Beim Human Rights Film Festivals Berlin wird Filmemacherin Britta Schoenings Dokumentarfilm „#Widerstand“ gezeigt, in dem drei jungen Europäerinnen, unterschiedliche Formen des Widerstands ausleben. Henning Koch hat mit Schoening darüber gesprochen...

Human Rights Film Festival Berlin 2019

Themen wie die Wahrnehmung und Konsequenzen von geflüchteten Menschen in Europa oder die Endlichkeit von natürlichen Ressourcen haben in den deutschsprachigen Medien in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Das Human Rights Film Festival Berlin versucht diese in filmischer Form abzubilden.