Human Rights Film Festival Berlin vom 30. September bis 10. Oktober 2020


 © HRFFB/DISCOUNT WORKERS

DISCOUNT WORKERS

Darum geht es:
Im Jahr 2012 starben bei einem Brand in einer Textilfabrik in der pakistanischen Stadt Karachi mehr als 260 Arbeiter. Die Pakistanerin Saeeda Khatoons hat ihren Sohn bei dem Brand in dem Werk verloren, das als Zulieferer für die deutsche Marke KiK agierte. Ohne Sicherheitsvorschriften und Schutzmaßnahmen wurde dort – wie auch an vielen anderen Orten im Land – Kleidung für europäische Unternehmen gefertigt. Der Dokumentarfilm DISCOUNT WORKERS begleitet Khatoons bei ihrem Kampf um Gerechtigkeit für ihren Sohn und für würdige Bedingungen von tausenden Arbeiter*innen.

Was du zum Film wissen musst:
Wie viel ist dein Outfit wert? Und wer bekommt das Geld, das du dafür ausgibst? DISCOUNT WORKERS wirft einen Blick hinter die Kulissen dessen, was in Europa auf den Ladentischen angeboten wird. Während die Textilbranche in Südasien zum Teil mit unmenschlichen Arbeitsbedingungen aufwartet, fällt es schwer, europäische Unternehmen dafür zur Verantwortung zu ziehen. Doch der Film offenbart ebenso, dass ein gemeinsames und entschlossenes Vorgehen gegen derartige Machenschaften möglich ist – auch wenn Khatoons dafür bis nach Deutschland reisen musste, um die Verantwortlichen zu konfrontieren.

Termine beim Human Rights Film Festival Berlin:
Dienstag, 06.10.20, 20:30 Uhr, ACUDkino
Mittwoch, 07.10.20, 18:00 Uhr, BUFA

Seite: 1 2 3 4 5

28. September 2020 | In Human Rights Film Festival Berlin

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,