4. Festival of Animation findet vom 9.-11.10. erstmals in der Urania statt


Fluid Housing Installation © Nicole Aebersold

FLUID HOUSING EN MINIATURE

Darum geht es:
FLUID HOUSING EN MINIATURE ist eine Installation der Schweizer Animationskünstlerin Nicole Aebersold in der „Expanded Animation“-Ausstellung. Sie ist ein Destillat einer ungewöhnlichen Theaterinszenierung: FLUID HOUSING wurde 2019 am Dortmunder Ballett aufgeführt und bringt analoges Ballett und digitale Animation zueinander, beziehungsweise: lässt sie eine Verbindung eingehen, die die Animation tatsächlich einmal ganz ohne VR-Brille raumgreifend erlebbar macht, weil die Tanzenden mit und in ihr agieren. Die Idee ist, das Menschen Architektur visuelle hervorbringen. Die ausgestellte Miniaturversion entspricht dem Bühnenaufbau des Stücks im Maßstab 1:20.

Was du zur Installation wissen musst:
Nicole Aebersold hat auch den Film RUMOURS realisiert, der 2019 ins Rennen um die studentischen Oscars in der damals neu eingeführten Kategorie „Alternative/Experimental“ ging. Doch auch ihr nächstes Projekt wird vermutlich nicht auf der Festivalleinwand zu sehen sein, weil sich Aebersold weiterhin dafür interessiert, Animation in den physischen Raum zu holen.

Termin beim 4. Festival of Animation Berlin:
FLUID HOUSING EN MINIATURE ist vom 4. bis 11. Oktober im Verwalterhaus auf dem Alten St.-Marien-St.-Nikolai-Friedhof zu sehen.
Öffnungszeiten:
Freitag, 09. Oktober, 16 – 22 Uhr
Samstag, 10. Oktober, 16 – 22 Uhr
Sonntag, 11. Oktober, 14 – 20 Uhr

 

Seite: 1 2 3 4

6. Oktober 2020 | In Festival of Animation

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,