62. Nordische Filmtage Lübeck vom 4. – 8. November 2020 online


DER LÄNGSTE TAG © HeikkI-Faerm

DER LÄNGSTA TAG (DEN LÄNGSTE DAGEN) von Jonas Selberg Augustsén

Darum geht es:
Mittsommer, Magie der Sommersonnenwende, der längste Tag und die hellste Nacht im Jahr. Danach kehrt die Dunkelheit zurück. Besonders auf der nördlichen Halbkugel ein Festtag, an dem reinigende Rituale aus archaischer Zeit noch heute gepflegt werden. In einer Stadt nördlich des Polarkreises macht sich ein Fernfahrer an seinem 65. Geburtstag auf seine letzte Tour und lässt sein Büßerleben Revue passieren. Eine bettlägrige Mutter puzzelt sich in meditative Exstase, während ihre Kinder die verwahrloste Wohnung in Ordnung bringen. Ein Holzfäller wird um seinen Lohn gebracht, weil „Baumkuschler“ ihn von seiner Arbeit abhalten. Geschäftsführer Janis wartet in seinem Laden auf eine Rolltreppe, mit der er eine neue Zeit einläuten will. Sämtliche Figuren im Film tragen schwer an den Widrigkeiten des Seins. Sie alle warten auf Erlösung und sind auf poetische Weise miteinander verbunden. Ordnung ins existentielle Chaos bringt schließlich ein Trinkerchor auf einer Friedhofsbank: „Das Leben ist nicht da, um gelebt, sondern um ertragen zu werden“.

Was du zum Film wissen musst:
Das Leben ist kein Ponyhof, das weiß offenbar auch der schwedische Regisseur Jonas Selberg Augustsén. Schon sein vor fünf Jahren auf den Nordischen Filmtagen Lübeck gefeiertes Spielfilmdebüt SOPHELIOPTERN (Hier unsere Kritik), eine Reminiszenz an Jim Jarmuschs STRANGER THAN PARADISE, schlug einen ganz ähnlichen lakonisch humorvollen Ton an. Sein zweiter Spielfilm ist die Nr. 4 von fünf Spielfilmen, in denen sich der 46-Jährige den Minderheitensprachen Schwedens widmet.
Auch sein neuer Film ist ein Füllhorn an kulturgeschichtlichen Referenzen, voller Subtexte, Anspielungen und symbolischer Poesie. Wahrhaftig ein filmischer Leckerbissen für diejenigen Cineasten, denen das Herz bei gesellschaftskritischen Werken von Roy Andersson, Yorgos Lanthimos oder Darren Aranofsky aufgeht.

Hier gehts zum Film im NFL-Stream.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

2. November 2020 | In Nordische Filmtage

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,