62. Nordische Filmtage Lübeck vom 4. – 8. November 2020 online


Fat Front @ Nordische Filmtage Lübeck

FAT FRONT von Louise Detlefsen, Louise Unmack Kjeldsen

Darum geht es:
Marte, Helene, Pauline und Wilde sind Körperaktivistinnen, die für mehr „Body-Positivity“ streiten.
Ein Leben lang wurden sie bereits auf ihren Körper reduziert. Er ist die Barriere, an der sich die Gesellschaft stößt. Doch sie sind mehr als ihre üppige Hülle und haben beschlossen, dem Body-Shaming in einer Kultur von Schlankheitsdiktatoren ein Ende zu setzen. „Ich bin fett und es ist mir egal“ lautet ihr Mantra, mit dem sie die Selbstbehauptung trainieren, sich auf Instagram inszenieren und für größere Kleidergrößen streiten.

Was du zum Film wissen musst:
FAT FRONT ist ein unerschrockenes und engagiertes Manifest, das nicht nur mehr Vielfalt und Körperakzeptanz einfordert, sondern auch dazu einlädt, über Körper und Schönheitsideale nachhaltig nachzudenken. Helene, Marte, Pauline und Wilde stehen stellvertretend für eine Reihe von marginalisierten Frauen, denen immer wieder Fresssucht und ein ungesunder Lebensstil vorgeworfen wird. Frauen, die sich unentwegt für ihre Körperfülle rechtfertigen müssen und es satt sind, von der Gesellschaft auf ihre fehlende Norm hingewiesen zu werden. Die Regisseurinnen Louise Detlefsen und Louise Unmack Kjeldsen machten beide ihren Abschluss an The Danish School of Journalism (DJH) und zeichnen seither verantwortlich für zahlreiche Dokumentarfilme, die unter anderem vom Danish Film Insitut unterstützt wurden.

Hier gehts zum Film im NFL-Stream.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

2. November 2020 | In Nordische Filmtage

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,