Webcuts.11 im Babylon Mitte


Animation Tag Attack

Animation Tag Attack

Kurzfilme aus dem Internet

Zum 10-jährigen Jubiläum spiegelt sich im Programm von Webcuts.11, was Berlin schon lange vorhergesagt wurde: Die Hauptstadt inspiriert und ist zum Lebensmittelpunkt vieler internationaler Kreativer geworden. In diesem Jahr wird das Screening der Internet-Kurzfilme mitsamt der Award-Verleihung am 31. Mai im Babylon Mitte stattfinden.

Das Internet-Film-Fest Webcuts wurde 2001 in Berlin gegründet und feiert 2011 sein10jähriges Bestehen. Ursprünglich von jungen Enthusiasten um die Internetagentur area42 herum begonnen, hat sich Webcuts mittlerweile international einen Namen gemacht und präsentiert Beiträge aus der ganzen Welt, von Brasilien nach Italien, Deutschland bis Amerika und vielen Ländern dazwischen. Daneben reflektiert der Event selbst Entwicklungen des Internets in technischer Hinsicht. Dazu gehörte der Live-Stream in den Jahren 2004/05 und 20006, ein Google-Voting für die Nominierten in 2006 oder die Übertragung des Wettbewerbs in einem Second Life-Kino in 2007. Seit 2010 besitzt Webcuts ein neues Konzept. Es wurden neue Kategorien eingeführt, die die Bandbreite und Differenziertheit der schier unzählbaren im Internet abrufbaren Filmen wie auch aktuelle Trends wahrnehmbar machen sollen. In der Kategorie Webcuts Classics wird eine Auswahl an Animations-Trends präsentiert. In den noch jungen, aber bereits international relevanten Internet-Formaten wie Infotainment, Web Documentary und Collaborative Projects ist neben hochwertigen Animationsbeiträgen erstmalig auch der Live-Action-Film vertreten.

Die 11. Ausgabe von Webcuts wird von Beiträgen aus dem Ausland dominiert, aber auch die lokale Szene Berlin-Brandenburg ist seit dem 2010 erstmalig ausgelobten “Berlin Award” mit interessanten Einreichungen präsent.  In diesem Jahr zeichnet eine zehnköpfige Jury für die Auswahl der “besten” Filme aus den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen verantwortlich. Um der großen Bandbreite der Beiträge gerecht zu werden und der interdisziplinären Natur der Internet-Filme Rechnung zu tragen, setzt sich die Jury aus angesehenen Experten aus den Bereichen Neue Medien, Design und Film zusammen, ua. Matthijs Wouter Knol (Berlinale Talent Campus), der Autor und Blogger René Walter (nerdcore.de), SuZi Zimmermann (Universität der Künste) und Sven Assmann (interface!berlin).

Auf der Website www.webcuts.org wird derzeit der Publikumspreis ermittelt. Wer sich am Online-Voting beteiligt, kann kostenlose Eintrittstickets für Webcuts.11 gewinnen. Das internationale Publikum, und wer es am 31. Mai nicht ins Babylon geschafft hat, kann auf der Homapge die Präsentation der nominierten Filme und die Prämierung der Gewinner via Livestream verfolgen. Untern der Kurzfilm “The Secret Powers of Time“, nominiert in der Kategorie Infotainment, der erklärt wie der individuelle Blick auf die Zeit unsere Arbeit und unser Wohlbefinden beeinflusst.

Webcuts.11, Babylon Mitte, 31.Mai, 19.30 Uhr, 10 Euro, www.webcuts.org

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=A3oIiH7BLmg]

27. Mai 2011 | In Webcuts | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Comments are closed.