Kill your Darlings - oder: Kopf hoch, Bärenkopf ab


"Radio Silence" von Carsten Vauth und, Marco J. Riedl feiert bei der Genrenale 3 seine Deutschland-Premiere.

„Radio Silence“ von Carsten Vauth und, Marco J. Riedl feiert bei der Genrenale 3 seine Deutschland-Premiere.

Das Festival des deutschen Genrefilms hat Blut geleckt und läutet unter dem Motto ‚Kill your Darlings‘ die dritte Runde ein. 2013 startete die Genrenale mit einem Programmblock aus Kurzfilmen und Trailern. Im Folgejahr wurde das Festival auf einen ganzen Tag erweitert. Dieses Jahr dürfen sich Genrefans gleich auf zwei vollgepackte Tage mit Kurzfilmen, Langfilmen, Podiumsdiskussion, Pitching, Party und Preisverleihung freuen.

Am 11. und 12. Februar jeweils von 11 Uhr bis in die Nacht verwandelt sich das Kino Babylon Mitte in den ‚Genrenale Palast‘ und eröffnet Einblicke in die düstere Filmwelt Deutschlands. In sechs Kurzfilmblöcken, den Genrenale SHOTS, finden sich unter den 28 Filmen 13 Weltpremieren. Zum ersten Mal sind auch drei Langfilme im Programm der Genrenale: der internationale Horror-Festival-Hit „Radio Silence“ (Carsten Vauth, Marco J. Riedl) mit seiner Deutschland-Premiere, das düstere Fantasy-Drama „Die Liebe unserer Eltern“ (Thomas Szabo) und der erste real verfilmte Ego-Shooter der Welt „FPS – First Person Shooter“ (Andreas Tom).

Seite: 1 2

5. Februar 2015 | In Genrenale

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,