British Shorts Summer Edition 2020 im Freiluftkino Insel im Cassiopeia


British Shorts Goes Berlin Summer © Dan Zoubeck

Trotz aller widrigen Umstände in diesem Sommer lässt es sich das British Shorts Festival nicht nehmen, in seiner traditionellen Summer Edition die preisgekrönten Höhepunkte des diesjährigen Festivals unter freiem Himmel zu präsentieren. Zur Wahrung der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln ist die Platzzahl zwangsläufig begrenzt, weshalb das Programm diesmal gleich an zwei Terminen im Freiluftkino Insel im Cassiopeia stattfindet. Am 7. und 14. August lädt der Lichtspielklub mit einer bunten Mischung aus lustigen und dramatischen, spannenden und kuriosen Kurzfilmen in die cinephile Open Air-Location auf dem RAW Gelände ein. Auch wenn es in diesem Jahr nicht für eine Urlaubsreise reicht, kann das Publikum so zumindest eine filmische Exkursion zwischen Spielfilm, Dokumentation, Animation und Musikvideo unternehmen.

Weiterlesen: Hier geht es zur Vorankündigung der Januar-Ausgabe der British Shorts.

Den Auftakt bildet dabei „The Devil’s Harmony“ von Dylan Holmes Williams, welcher unter anderem mit dem British Shorts Jury Award, als auch mit dem Kurzfilmpreis der Jury beim Sundance Film Festival ausgezeichnet wurde. In dem mysteriösen Coming of Age-Werk wird die streberhafte Kiera (Patsy Ferran) von fiesen Mitschülern gemobbt. Doch wovon diese nichts wissen, ist die übernatürliche Macht, die dem von ihr geleiteten A-Capella-Club innewohnt. Und dieses dunkle Geheimnis werden sie bald am eigenen Leib zu spüren bekommen. Mit Versatzstücken aus Horror, Musical und Highschool-Komödie erschafft Regisseur Williams einen faszinierenden Genremix, der ganz in der Tradition von Peter Strickland („Berberian Sound Studio“) steht.

Seite: 1 2

3. August 2020 | In British Shorts

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,