„Dirty Cops: War on Everyone“ von John Michael McDonagh



Im Film „War on Everyone“ (2016) wird die berufliche Seite der beiden Bullen scharf von ihrem Privatleben getrennt. Dem Arbeitsalltag als überspitzte, fast unglaubwürdige Farce steht eine persönliche Ebene gegenüber, in der es unwahrscheinlich menschelt. Während Bob gerne einmal über seine fetten Kinder witzelt, kümmert er sich doch liebevoll um seine Sprösslinge. Und als sich Terry in eine ehemalige Stripperin (Tessa Thompson) verliebt, entdeckt er seine väterlichen Gefühle. Der Taffheit der beiden Polizisten wird Herzlichkeit entgegengesetzt, was dem Film die nötige Tiefe verleiht.

John Michael McDonagh liebt Zitate. Der Film strotzt nur so von Referenzen zu Bad Ass Cop-, Action- und Gangster-Filmen. Dennoch kommt er nie als Abklatsch daher, sondern bleibt in sich geschlossen mit eigener Bildsprache. Der wirklich passende Soundtrack könnte einem Quentin Tarantino entsprungen sein. Wenn Terry und die Stripperin verliebt in einer kargen Wohnung zu „Rhinestone Cowboy“ tanzen, ist das schon ein besonderer Moment. Auch Stanley Kubricks Werke haben es dem Regisseur angetan. Die berühmte Knochenszene aus „2001: A Space Odyssey“ (1968) wird mit einem Cheerleader-Zepter imitiert. Der Handlanger des englischen Lords wirkt wie eine drogengeschädigte Version des Bandenführer Alex aus „A Clockwork Orange“ (1971). Und auch die Zwillinge aus „The Shining“ (1980) finden eine würdige Adaption.

Selbst wenn der Filmtitel „War on Everyone“ etwas irreführt, da sich die Macho-Polizisten Bob und Terry lediglich in ihrem kleinen, gut überschaubaren Dunstkreis bewegen, macht die kurzweilige, actionreiche Komödie mit seinem trockenen, derben Humor alles richtig. John Michael McDonagh wandert filigran zwischen plumpen Gags, überraschenden Momenten, Warmherzigkeit und Ernst. Die Charaktere sind klar angelegt, gut besetzt und liefern makelloses Schauspiel. „War on Everyone“ ist leichte Kost und gelungene Unterhaltung, ein erfrischender Beitrag in der diesjährigen Berlinale.

André Kirchner

„War on Everyone“, Regie: John Michael McDonagh, DarstellerInnen: Michael Peña, Alexander Skarsgård, Theo James, Tessa Thompson, Caleb Landry Jones, auf DVD: ab 17. November 2016

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,