Internationaler Treffpunkt in der "Schwangeren Auster": Recontres Internationales im HKW


Recontres_2017

Nach der Ausgabe im März in Paris kommt das Kunst- und Filmfestival Rencontres Internationales vom 13. bis 18. Juni ins Haus der Kulturen der Welt nach Berlin. Das Festival ist fester Bestandteil des Berliner Kulturkalenders und erfreut sich stets eines treuen Publikums. Erfolgsmerkmale der Rencontres sind die Mischung der Medien und der alternative Kunstbegriff, der den verschiedenen Beiträgen anhaftet.

Das Haus der Kulturen der Welt kooperiert seit Jahren mit dem Festival und beschreibt es folgendermaßen: “Zeitgenössische Bildkultur bewegt sich an der Schnittstelle von ästhetischen, sozialen und politischen Fragestellungen.” Bei freiem Eintritt hat der Besucher die Gelegenheit, aus einer Maße an über 100 Werken und Veranstaltungen. Die Eröffnung des Festivals findet am 13. Juni mit dem Kurzfilm “Inverso Mundus” des russischen Künstlerkollektivs AES+F satt und verspricht eine sowohl unterhaltsame als auch tiefsinnige Darstellung sozialer Konventionen. Im Anschluss an die Vorführung sorgen erst ein sogenanntes “Multimedia-Konzert” und danach DJ Nasri aus Portugal für musikalische Begleitung und Feierlaune.

Sechs Tage lang bietet das dichte Programm der Rencontres Videos und Filme, sowohl fiktionaler als auch dokumentarischer Art, wobei hier zum Teil die Grenzen zwischen den beiden Genres verschwimmen, aus praktisch jeder Himmelsrichtung. Die Künstler und Filmemacher stammen aus Europa, den beiden Amerikas, Asien und Afrika. So wird das Festival wortwörtlich zum internationalen Treffpunkt. Viel Experimentelles und Neuartiges ist zu erwarten. Die meisten filmischen Beiträge feiern im Rahmen des Festivals ihre Deutschlandpremiere.

Teresa Vena

Rencontres Internationales, 13. bis 18. Juni 2017 im Haus der Kulturen der Welt


Schlagwörter: , , , , , ,

Comments are closed.