BFF on the Road: Kino in finstren Zeiten


Voll besetzt - das Festivalpublikum ist bereit. Foto: Emine Koc

Voll besetzt – das Festivalpublikum ist bereit. Foto: Emine Koc

Mit einem kritischen und qualitativ hochwertigen Programm überzeugt das Festival auch im internationalen Panorama und besonders mit dem Tribut an Pirjo Honkasalo. Das Werk der finnischen Regisseurin umfasst Dokumentar- und fiktive Filme, eine Unterscheidung die Honkasalo generell widerstrebt. Ihre Karriere begann beim Spielfilm, mit Anfang 30 hatte sie allerdings genug von dieser geldfixierten Welt: “Man kann sagen, wenn sich zwei Dokumentarfilmer treffen, sprechen sie über die Welt. Treffen sich zwei Spielfilmer, sprechen sie über die Millionen die sie nicht mit ihrem Film machen”, erzählt sie lachend während der Masterclass.

Neben “250 Grammes a Radioactive Testament“, “Fire-Eater” und “A Diary of an Urban Priest” von Honkasalo zeigt das Festival “Concrete Night“, eine mehrfach ausgezeichnete Adaption des coming-of-age Romans von Pirkko Saisio, langjährige Partnerin von Pirjo Honkasalo.
Herausragend ist die visuelle Ästhetik in schwarzweiß, die Cinematographie immer eines der wichtigsten Themen für Honkasalo: “Ich habe einen Abschluss in Cinematographie und habe bei meinen Dokumentarfilmen selbst Kamera gemacht, das geht bei fiktiven Filmen nicht so gut, weil man die Schauspieler nicht so lange alleine lassen kann.”, berichtet die Filmemacherin lachend. “Der Film fühlte sich ganz natürlich in schwarz-weiß an, es war nicht wichtig die Geschichte in einer bestimmten Zeit wie genau 1980 oder 2012 anzuordnen. Es ist alles in Helsinki gedreht und die Stadt sieht so anders aus in schwarzweiß, verschwimmt fast, und so ist der Fokus noch stärker auf die Menschen gerichtet.”

Festivalgründer Necati und sein Team haben auch im zehnten Jahr ein Licht angezündet, ein Licht das mit jedem Teilen heller und heller wird. Ein Licht, das von den Leinwänden in dunkle Kinosäle leuchtet und verspricht, auch in den dunklen Tagen werden wir singen, über die dunklen Tage.

Jana Gebhard

Das 10. Istanbul DOCUMENTARIST Festival fand von 17. bis 25. Juni 2017 statt. Mehr auf der Festivalhomepage.

Seite: 1 2 3 4

4. Juli 2017 | In Sonstiges | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.