Vielschichtig und nuanciert: Filme zur Kunst aus aller Welt



Arcadia“ von Paul Wright
Darum geht es:
Mehr als 100 Jahre Archivmaterial, u.a. des British Film Institute und der BBC, durchforstete Regisseur Paul Wright, um eine poetische, filmische Reise durch ein Jahrhundert britischer Geschichte zu kreieren. Von Aufnahmen von Feldarbeitern und der Natur über Nudist*innen und Hippies, Jagd- und Tanzgesellschaften bis hin zu Demonstrationen der „Arbeiterklasse“, Überschwemmungen, Klebstoff schnüffelnde Jugendliche und feiernde Punks lässt Wright die Zuschauer*innen in eine Kompilation aus mal verstörenden, mal berauschenden Bildern aus dem Leben der Menschen im Vereinigten Königreich eintauchen, der man sich kaum entziehen kann.

Was du zum Film wissen musst:
Adrian Utley von Portishead und Will Gregory von Goldfrapp steuerten den betörenden Soundtrack zum Film bei. Regisseur Paul Wright, geboren 1981 in Schottland, gewann bereits mehrere Preise. Für seinen Kurzfilm „Believe“ erhielt er 2009 den Goldenen Leoparden in Locarno.–StB

Termine bei DOKUARTS 12:
Donnerstag, 10.10., 20 Uhr, Deutschlandpremiere in Anwesenheit des Regisseurs
Donnerstag, 24.10., 20 Uhr

Seite: 1 2 3 4 5

6. Oktober 2019 | In DOKU.ARTS

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,