Berlinale 2015 - Die Filmtipps der Redaktion


Über 300.000 Tickets verkauft die Berlinale jedes Jahr an ihr oft begeistertes Festivalpublikum. Dieses hat die Auswahl aus hunderten Filmen, die sich von Wettbewerb bis Generation auf zwölf Sektionen verteilen. Wir haben uns in diesem Koloss von einem Programm der 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin umgesehen und einige Filmtipps für euch gesammelt, mit denen ihr gut für den Vorverkauf gewappnet sein solltet.

Protagonistinnen des Eröffnungsfilm der Berlinale 2015: Juliette Binoche und Rinko Kikuchi in "Nobody Wants the Night" von Regisseurin Isabel Coixet. © Leandro Betancor

Protagonistinnen des Eröffnungsfilm der Berlinale 2015: Juliette Binoche und Rinko Kikuchi in „Nobody Wants the Night“ von Regisseurin Isabel Coixet. © Leandro Betancor

Wettbewerb

Nobody Wants the Night

Darum geht es:
Anfang des letzten Jahrhunderts begibt sich die Abenteurerin Josephine an der Seite des Akrtis-Forschers Robert Peary ins ferne Grönland. Als die Polarexpedition scheitert, widersetzt sich Josephine und bleibt mit der jungen Inuitfrau Allaka zurück, um im hohen Norden zu überwintern.

Was du zu dem Film wissen musst:
Während die den anderen großen Filmfesten der Welt oft wegen ihrer mangelnden Aufmerksamkeit gegenüber Filmemacherinnen kritisiert werden, setzt die Berlinale einen Akzent, indem das Festival das neue Werk von Ex-Berlinale-Jurorin Isabel Coixet als Eröffnungsfilm exponiert. Das Coixet mit Juliette Binoche eine weitere gute Bekannte der Berlinale mit der Hauptrolle betraut, passt ins Bild.

Termine:
Eröffnung: Do 05.02. 19:45 Berlinale Palast
Fr 06.02. 12:00 Friedrichstadt-Palast
Fr 06.02. 19:00 Friedrichstadt-Palast
So 15.02. 13:00 CinemaxX 7

Christian Bale und Natalie Portman sind die Stars in Terrence Malicks Wettbewerbs-Beitrag "Knight of Cups". Foto: Melinda Sue Gordon © Dogwood Pictures

Christian Bale und Natalie Portman sind die Stars in Terrence Malicks Wettbewerbs-Beitrag „Knight of Cups“. Foto: Melinda Sue Gordon © Dogwood Pictures

Knight Of Cups

Darum geht es:
Der smarte Rick sucht ausgerechnet in der Traum- und Scheinwelt Hollywood nach dem Sinn seines Lebens. In dieser Umgebung, in der Menschen wie in Seifenblasen leben, ein schwieriges Unterfangen – gerade wo an jeder Ecke Verführung und Exzess locken.

Was du zu dem Film wissen musst:
Das mit Christian Bale, Natalie Portmann, Freida Pinto, Antonio Banderas und Cate Blanchett starbesetzte, neue Werk von der im Alter erstaunlich aktiven Regie-Ikone Terrence Malick („Tree Of Life„, „Badlands„) dürfte für den größten Rummel am Roten Teppich sorgen. Die Erwartungen sind riesig.

Termine:
Sonntag 08.02.19:00 Berlinale Palast
Montag 09.02. 12:00 Friedrichstadt-Palast
Mittowch 11.02. 09:30 Friedrichstadt-Palast
Freitag 13.02. 15:00 Friedrichstadt-Palast
Sonntag 15.02. 13:00 Friedrichstadt-Palast

Andreas Dresen tritt mit "Als wir träumten" im Wettbewerb 2015 an. Im Bild: Merlin Rose, Marcel Heupermann und Julius Nitschkoff. Foto: Peter Hartwig © Rommel Film

Andreas Dresen tritt mit „Als wir träumten“ im
Wettbewerb 2015 an. Im Bild: Merlin Rose, Marcel Heupermann und Julius Nitschkoff. Foto: Peter Hartwig © Rommel Film

Als wir träumten

Darum geht es:
Inmitten der Leipziger Jungen-Clique Dani, Rico, Mark und Paul erleben die Zuschauer die letzten Tage der zerfallenden DDR und wagen an ihrer Seite die Wende. Eine Zeit, in der Träume geträumt wurden.

Was du zu dem Film wissen musst:
Das Drehbuch-Autor Wolfgang Kohlhaase und Regisseur Andreas Dresen haben sich Clemens Meyers Debütroman „Als wir träumten“ vorgenommen, der die Karriere des Autors begründet. Ursprünglich (2009) sollte sich Regisseur Lars Kraume dem Werk annehmen.

Termine:
Di 10.02. 12:00 Friedrichstadt-Palast
Do 12.02. 19:00 Haus der Berliner Festspiele
Di 10.02. 21:30 Kino Union – Berlinale Goes Kiez

Seite: 1 2 3 4 5


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,