17. Provinziale vom 10. bis 17. Oktober 2020 in Eberswalde


SELKINCHEK von Samara Sagynbaeva © Provinziale

SELKINCHEK (engl. Titel THE SWING, dt. Titel DIE SCHAUKEL)

Darum geht es:
In einem einfachen Steinhaus leben Großvater, Großmutter und Enkelin. Es ist ein besonders harter Winter in Kyrgyzstan. Mit dem Brennholz, das die Familie zur Verfügung hat, wird das Haus nicht richtig warm, weswegen die Enkelin krank geworden ist. Die Großmutter wirft ihrem Mann vor, dass er keine Kohle aus der Schule mitgebracht hat, mit der es sich besser heizen lässt. In der Schule ist der Mann für das Beheizen der Klassenzimmer zuständig und möchte die Kohle nicht stehlen, denn sie steht ihm nicht zu.

Was du zum Film wissen musst:
Die Journalistin und Regisseurin Samara Sagynbaeva geht in ihrem Kurzfilm fast dokumentarisch vor, was dem Zuschauer einen privilegierten Einblick in die Realitäten des Landes ermöglicht. Nicht nur die Wohnverhältnisse, sondern auch die Andeutung von Abhängigkeiten, die sich Status- und Hierarchiedenken herleiten. Der Film porträtiert einen stolzen, liebevollen Mann, dem seine Familie, aber auch die Kinder, für die er die Schule des Dorfes heizt, am Herzen liegt und der über alles sich wünscht, als ehrlichen Menschen leben zu können. – TV

Termin bei der 17. Provinziale:
Donnerstag, 15. Oktober, 20 Uhr

Seite: 1 2 3 4 5 6

5. Oktober 2020 | In Filmfest Eberswalde

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,