Filmkunst zwischen Brexit und Monty Python


Auch 2016 gastieren die British Shorts mit ihrer Summer Edition im Freiluftkino Insel im Cassiopeia. Foto: Dan Zoubeck

Auch 2016 gastieren die British Shorts mit ihrer Summer Edition im Freiluftkino Insel im Cassiopeia. Foto: Dan Zoubeck

Auch wenn das Wetter diesen Sommer bisher eher in der Tradition der britischen Inseln stand, locken zur Zeit Sonnenschein und warme Temperaturen in die Berliner Freiluftkinos. Tradition hat dort auch die Summer Edition des British Shorts Festivals. Am 05. August zeigt das größte internationale Festival für den britischen und irischen Kurzfilm im Freiluftkino Insel auf dem RAW Gelände die Höhepunkte der letzten Ausgabe im Januar. Dazu zählt lustiges und dramatisches, unheimliches und experimentelles. Somit wird die gesamte Bandbreite aktueller Stimmungen im Vereinigten Königreich zwischen Brexit und Monty Python abgedeckt.

Der Gewinner des Jurypreises, “Edmond”, lässt uns in die phantasievolle Animationswelt der Regisseurin Nina Gantz von der renommierten National Film and Television School eintauchen. Darin beobachten wir faszinierende Momente aus dem Leben der Hauptfigur in wunderschönen Stop-Motion Bildern. Doch hinter der kuscheligen Kulisse offenbaren sich die geheimen Abgründe aus Edmonds Vergangenheit. In “Mr. Madila” von Rory Waudby-Tolley führt der Filmemacher ein Interview mit einem kauzigen spirituellen Wunderheiler. Als er dieses mit Zeichentrickbildern unterlegen will, wird Mr. Madila jedoch zunehmend dominant und übernimmt Kontrolle über die Bilder. Die amüsante Komödie im charakteristischen Animationsstil wurde beim British Shorts 2016 als Publikumsliebling ausgezeichnet.

Seite: 1 2

26. Juli 2016 | In British Shorts | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.