9. Kurdisches Filmfestival: Fokus auf weibliche Perspektiven


En garde

Worum geht es:
Alice wird von ihrer Mutter in ein Mädchenheim gebracht. Ins Leben der Kosmetikerin passt ein schüchternes und um Zuneigung bettelndes Mädchen nicht. Im Heim findet sie keinen Anschluss, sie wird von den anderen drangsaliert und ausgeschlossen. Nur die junge Kurdin Berivan möchte mit ihr befreundet sein. Alice gefällt das nicht, trotzdem verspürt sie den Drang, in Berivans Nähe zu sein. Die ungleichen Mädchen bilden eine Zweckgemeinschaft, die aber unüberwindbare Mauern zu haben scheint.

Was du zum Film wissen musst:
Wieder zu entdecken, gibt es diesen Film von 2004, in dem Ayse Polat eine ungewöhnliche Mädchenfreundschaft erzählt. Die jungen Schauspielerinnen bieten eine differenzierte Darstellung ihrer Figuren. Sie bleiben auf Distanz zueinander, reserviert und ständig in Deckung. Dafür sind ihre Fechtübungen, worauf der Titel „En garde“ (franz. für „In Deckung„) anspielt, ein gelungenes Sinnbild.

Termin beim 9. Kurdischen Filmfestival: 
Montag, 5. August 2019 um 14:45 Uhr, Kino Moviemento

 

Seite: 1 2 3

29. Juli 2019 | In Kurdisches Filmfestival

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,