9. Kurdisches Filmfestival: Fokus auf weibliche Perspektiven


On her shoulders

Worum geht es:
Die Jesidin Nadia Murad konnte 2015 aus der Gefangenschaft der IS entfliehen. Ihre männlichen Verwandten sowie ältere Frauen wurden damals erschossen, ihre Schwestern und Cousinen, genau wie sie, als Sexsklavinnen gehalten. Ihre Flucht hat sie nach Deutschland gebracht, wo sie das Gesicht der überlebenden Jesiden wurde. Der Zuschauer nimmt teil an der schmerzhaften öffentlichen Aufarbeitung von Murads Erinnerungen.

Was du zum Film wissen musst:
Filmemacherin Alexandria Bombach begleitete Murad über eine Zeitspanne von zwei Jahren, in denen sie vor dem Parlament mehrerer westlicher Länder auftrat und über die Situation der Jesiden informierte. Der Film dokumentiert, ohne zu kommentieren, und gibt Einblicke in politische Strukturen und Abläufe. Eindrücklich und aufwühlend erzählt der Film von einer jungen Frau, die ihre persönlichen Ängste überwindet, um Kraft für die Sache ihres Volkes aufzubringen.

Termin beim 9. Kurdischen Filmfestival: 
Sonntag, 4. August 2019 um 17:00 Uhr, Kino Moviemento

Seite: 1 2 3

29. Juli 2019 | In Kurdisches Filmfestival

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,