interfilm 2019: Von Konfetti und Klimakrise, Mondlandung und Mauerfall


Are you listening mother?

Darum geht es:
Eine kurdische Mutter (Sebiha Bozan) muss eine elektronische Fußfessel tragen und darf sich nicht mehr als 15 Meter vom Haus entfernen. Ihr Sohn Deniz (Aziz Çapkurt) beaufsichtigt sie. Das Problem: Die Wäscheleine hängt im Garten – außerhalb des erlaubten Radius. Doch Deniz hat eine Idee.

Was du zum Film musst:
Regisseur Tuna Kaptan, geboren 1985 in München und auch bekannt als „Donaukapitän“, studierte an der HFF München Dokumentarfilmregie. Seine Filme gewannen bereits mehrere Preise, u.a. gewann er 2017 bei DOK Leipzig für „Schildkrötenpanzer“ den Preis in der Kategorie Healthy Work Places Film Award. Auch der durch eine wahre Geschichte inspirierte 20-Minüter „Are you listening mother?“ wurde bereits mehrfach prämiert, u.a. im September 2019 mit dem First Steps Award. –StB

Termine beim 35. Interfilm:
DEUTSCHER WETTBEWERB
Body
Donnerstag, 07.11.19, 15:00 Uhr, Babylon 2
Freitag, 08.11.19, 18:00 Uhr, Rollberg Kino
Samstag, 09.11.19, 17:30 Uhr, Babylon 1

30 JAHRE FRIEDLICHE REVOLUTION – MAUERFALL
Opposition & Subkultur
Dienstag, 05.11.19, 17:00 Uhr, Colosseum
Freitag, 08.11.19, 17:00 Uhr, Zionskirche
Samstag, 09.11.19, 13:00 Uhr, Zionskirche

Vihta

Darum geht es:
Eine kleine Traktorfirma wird aufgekauft. Auf einem Firmenausflug möchte Eddy (Olivier Bonjour), der neue Chef, die Mitarbeiter*innen auf Herz und Nieren prüfen, denn er will Stellen kürzen. Wohin der Ausflug führt, erfahren die verdutzten Angestellten allerdings erst vor Ort. Unverhofft finden sie sich in einer FKK-Wellnesstherme wieder. Wer spielt das Spiel mit, um seinen Job zu behalten? Serge (Wim Willaert) möchte sich jedenfalls nicht ausziehen und auch Sévérine (Dinara Drukarova), Kévin (Jérémie Petrus), Mickaël (Jean-Benoît Ugeux) und Josiane (Sofia Leboutte) hadern mit sich.

Was du zum Film wissen musst:
Regisseur François Bierry („Liebe geht übers Pferd„/“Solo Rex„, 2014) aus Belgien kam während eines Besuchs in einer FKK-Therme die Idee zum Film, wo er auf Menschen traf, die sich im Whirlpool über die Buchhaltung ihrer Firma unterhielten. Bei der Figurenentwicklung orientierte er sich u.a. an den skurrilen Figuren aus Kaurismäkis Filmen. Der herrlich komische und gleichzeitig entlarvende 20-Minüter „Vihta“ lief bereits 2018 bei Interfilm im Internationalen Wettbewerb in der Kategorie Work & Pleasure. –StB

Termine beim 35. Interfilm:
European Short Film Audience Award 1
Mittwoch, 06.11.19, 21:00 Uhr, ACUD Kino
Freitag, 08.11.19, 19:00 Uhr, Volksbühne 3. Stock

Seite: 1 2 3 4 5

1. November 2019 | In Interfilm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,