„Radio Silence“ von Marco Riedl und Carsten Vauth – Genrenale 3


"Radio Silence" von Carsten Vauth und, Marco J. Riedl feiert bei der Genrenale 3 seine Deutschland-Premiere.

„Radio Silence“ von Carsten Vauth und, Marco J. Riedl feiert bei der Genrenale 3 seine Deutschland-Premiere.

Schweigen ist silber, sprechen ist gold

Dem Langspielfilm „Radio Silence“ geht der Kurzfilm mit der gleichen Handlung „On Air“ des Duos Marco Riedl und Carsten Vauth voran. Auf der 3. Genrenale hat „Radio Silence“, 2013 entstanden, nun Deutschlandpremerie gefeiert, am 27. Februar kommt der Film auf DVD heraus.

Doc Rock, in Anlehnung an den Doc aus „Zurück in die Zukunft„, betreibt einen Piraten-Radiosender in seinem Keller. Sein aktuelles Thema sind die Gräueltaten des „Nachtschlitzers“, der Frauen verstümmelt und dem die Polizei nicht mächtig ist. Als Doc Rock gerade eine seiner Hasstiraden auf den Mörder hält, ruft dieser in der Sendung an und fordert den Radio-Moderator zum Zweikampf auf. Er bietet Doc Rock die Gelegenheit, ihn in den nächsten 30 Minuten davon zu überzeugen, die Frau, die sich in seiner Gewalt befindet, nicht zu töten. Dafür muss er „on air“, auf Sendung, bleiben und seine Rätsel lösen.

Schnell stellt sich heraus, dass der „Nachtschlitzer“ mehr über Doc Rock weiß, als dieser anfänglich vermutet und ihm lieb sein kann. Er treibt ihn mit seinen Fragen nach dessen eigenen Verbrechen in die Enge und zum Äußersten. Doc Rock gesteht eine Fahrerflucht, muss sich telefonisch beim Opfer, das seitdem im Rollstuhl sitzt, entschuldigen. Doch noch schlimmer als das ist das Geständnis, dass er zugesehen habe, wie eine Frau vergewaltigt wurde, ohne etwas zu unternehmen. Es ist schnell klar, dass der „Nachtschlitzer“ darauf hinaus will zu zeigen, dass Doc Rock ihm gar nicht so unähnlich sei, im Gegenteil, selbst ein Monster in ihm stecke.

Der ermittelnde Polizeibeamte, der parallel dem „Nachtschlitzer“ auf der Spur ist und irgendwann merkt, dass es sich beim neuen Opfer ausgerechnet um seine Tochter handelt, ist genauso verwirrt und ratlos wie Doc Rock. Nur äußerst schwerfällig fügt er die Hinweise zusammen, bis er endlich im Haus des Radio-Moderators ankommt, wo unglaublicherweise der „Nachtschlitzer“ schon die ganze Zeit über sein Opfer versteckt hat. Die drei Männer treffen schließlich aufeinander und liefern sich einen scheinbar ausweglosen Kampf.

Seite: 1 2

14. Februar 2015 | In Genrenale

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,