Filmtipps zum Berlinale Summer Special 2021


PERSPEKTIVE DEUTSCHES KINO

DIE SAAT

Hanno Koffler in DIE SAAT © kurhaus production

Darum geht es:
Wegen steigender Mieten in der Stadt wagen Rainer (Hanno Koffler), seine schwangere Frau Nadine (Anna Blomeier) und die 13-jährige Tochter Doreen (Dora Zygouri) den Neuanfang auf dem Land. Zunächst scheint sich die Familie gut einzuleben. Rainer bekommt eine Stelle als Bauleiter und Doreen freundet sich mit der Nachbarstochter Mara an. Doch als Rainer und seine Kollegen immer mehr Schikanen ihres Chefs (Andreas Döhler) ertragen müssen und Mara (Lilith Julie Johna) Doreen zu immer neuen Bösartigkeiten anstiftet, drohen die Ereignisse in der vermeintlichen Idylle aus dem Ruder zu laufen.

Was du zum Film wissen musst:
Regisseurin Mia Maariel Meyer, Jahrgang 1981, ist mit DIE SAAT, den sie gemeinsam mit Hauptdarsteller Hanno Koffler schrieb, ein spannender und bedrückender 100-Minüter gelungen, der klar zeigt: Geld regiert die Welt. Während Rainer und seine Tochter Doreen versuchen, sich gegen das kapitalistische System aufzulehnen, in dem sie gefangen sind, ahnt das Filmpublikum bereits, wie der Kampf ausgehen wird. Mia Maariel Meyer drehte Dokumentarfilme und Reportagen und erhielt 2012 den Grimme Online Award für das Doku-Format 140 SEKUNDEN, an dem sie als Redakteurin mitarbeitete. – StB

Termine beim Berlinale Summer Special 2021:
Donnerstag, 10. Juni 2021, 21:45 Uhr, Freiluftkino Hasenheide
Freitag, 11. Juni 2021, 21:45 Uhr, Freiluftkino Biesdorfer Parkbühne

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,