Filmtipps zum Berlinale Summer Special 2021


GENERATION

NINJABABY

Still aus NINJABABY von Yngvild Sve Flikke© Motlys
Darum geht es:
Rakel (Kristine Kujath Thorp) ist 23, ziemlich chaotisch und lebt mit ihrer Freundin Ingrid (Tora Dietrichson) in einer WG. Beim Umziehen in der Sportumkleide fällt Ingrid auf, dass Rakel zugenommen hat. Außerdem hat Rakel seit Kurzem eine seltsame Sucht nach tropischem Fruchtsaft entwickelt. Ein Schwangerschaftstest bringt Klarheit – und einen Schock für Rakel. Gemeinsam mit ihrem Ex-Freund, dem Aikido-Trainer Mos (Nader Khademi), fährt Rakel in eine Abtreibungsklinik, wo sie jedoch gleich die nächste Überraschung erwartet: Sie ist bereits im siebten Monat!

Hier gehts zu Stefanie Borowskys Langkritik zu NINJABABY

Was du zum Film wissen musst:
Der herrlich skurrile, witzige und warmherzige 100-Minüter NINJABABY ist eine freie Adaption des Comics FALLTEKNIKK von Inga H. Sætre. Regisseurin Yngvild Sve Flikke, 1974 im norwegischen Trondheim geboren, legt ihren Fokus häufig auf starke Frauen und drehte zahlreiche Kurz- und Dokumentarfilme für das norwegische Fernsehen. Außerdem führte sie Regie bei mehreren Folgen der Serie HOME GROUND (OT: HEIMEBANE), die von der fiktiven ersten weiblichen Fußballtrainerin in der höchsten norwegischen Herren-Fußballliga handelt und 2018 in der Sektion Berlinale Series zu sehen war. – StB

Termine beim Berlinale Summer Special 2021:
Sonntag, 13. Juni, 21:30 Uhr, Freiluftkino Rehberge
Dienstag, 15. Juni, 21:45 Uhr, Freilichtbühne Weißensee

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,