Im Magazin-Teil von Berliner Filmfestivals findet ihr alle Beiträge der Redaktion…

15. XPOSED: Zum Jubiläum ein Abschied

Es brauchte einigen Langmut, um die Vorfreude auf das 15. Jubiläum vom XPOSED Queer Film Festival Berlin zu kanalisieren, aber damit ist jetzt Schluss. Am 11. August eröffnet das Festival im Freiluftkino Kreuzberg mit „Rebels, Heroes, Lovers and Birds“ - einem experimentellen Kurzfilmprogramm, das sich der klassischen Narration widersetzt.

QUO VADIS, AIDA? von Jasmila Žbanić

Jasmila Žbanićs QUO VADIS, AIDA? ist quasi buchstäblich ein Aufruf gegen das Vergessen und eine mahnende Erinnerung daran, wie Krieg die Menschen um ihr Leben betrügt.

14. BRITISH SHORTS Festival 2021 in Berlin

Rund 130 aktuelle Kurzfilme aus Großbritannien und Irland werden sowohl in regulären Kinos, als auch in Freiluftkinos beim British Shorts Film Festival unter freiem Himmel gezeigt.

CENSOR von Prano Bailey-Bond

Die walisische Regisseurin Prano Bailey-Bond bezieht sich in ihrem Spielfilmdebüt CENSOR auf die berüchtigte Ära der sogenannten "Video Nasties" und nimmt damit die moralische Panik der damaligen Zeit aufs Korn.

MATTHIAS & MAXIME von Xavier Dolan

Wie scharf ist die Trennlinie zwischen freundschaftlicher Vertrautheit und amouröser Intimität? Xavier Dolans MATTHIAS & MAXIME erzählt von aufkeimenden, unerwarteten Gefühlen.

Interview mit Teresa Vena, Leiterin des Film:Schweiz Festivals (29.7.-4.8.)

Im Gespräch erzählt die Festivalleiterin Teresa Vena, nach welchen Kriterien sie das Programm zusammenstellt - und was die Themen Migration und Dürrenmatt damit zu tun haben.

Interview mit Henrika Kull, der Regisseurin von GLÜCK

Bianca Jasmina Rauch sprach mit Henrika Kull über die Entstehung ihres zweiten Films GLÜCK, die Dreharbeiten im Bordell, über gesellschaftliche Stigmatisierung von Sexarbeit und den Kern von GLÜCK.

Nachbericht zum 33. Filmfest Dresden (13.7.-18.7.)

BFF-Co-Chefredakteurin Marie Ketzscher war beim 33. Filmfest Dresden, ganz analog und hat im Kinosessel über Film und Aktivismus nachgedacht.

GLÜCK von Henrika Kull

Von den Glücksgefühlen und der Liebe zweier Frauen, die beide in einem Berliner Bordell arbeiten, handelt der zweite Spielfilm der deutschen Regisseurin und Drehbuchautorin Henrika Kull.

DER RAUSCH (OT: DRUK) von Thomas Vinterberg

In DER RAUSCH nimmt Thomas Vinterberg (DAS FEST, DIE JAGD), einer der Mitbegründer des Dogma 95-Manifestes, die Alltagsdroge Alkohol und deren positive wie negative Folgen in den Blick.

DIE VERGESSLICHKEIT DER EICHHÖRNCHEN von Nadine Heinze und Marc Dietschreit

In DIE VERGESSLICHKEIT DER EICHHÖRNCHEN nimmt das Regieduo Nadine Heinze und Marc Dietschreit das wichtige Thema der häuslichen Pflege und Rundumbetreuung, die häufig Pflegekräfte aus Osteuropa übernehmen, auf tragikomische Weise in den Blick.

SİNEMA TRANSTOPIA – Strukturen aufdecken, aufbrechen und diskutieren im Haus der Statistik

Das SİNEMA TRANSTOPIA hat 2021 seine Türen wieder geöffnet - als Open Air vor dem Haus der Statistik. BFF-Autorin Michaela Grouls gibt einen Überblick über derzeitig laufende und zukünftige Filmreihen.