MELLOW MUD („Es esmu šeit“) von Renārs Vimba


Der tägliche Weg - um jeden Preis versucht die 17-jährige Raya, Normalität zu bewahren. Foto: Berlinale 2016
Der tägliche Weg – um jeden Preis versucht die 17-jährige Raya, Normalität zu bewahren. Foto: Berlinale 2016

Der Film lässt sich Zeit. Mit der Erzählung, mit den Einstellungen, mit allem. Er passt sich Rayas Tempo an, die stets überlegt, abwägt, beobachtet, um dann ganz still und für sich ihre gewichtigen Entscheidungen zu treffen. Sie sagt nur wenig, aber ihre Augen sprechen Bände. „Es esmu šeit“ ist so spröde und still und gleichzeitig so stark und bewegend wie seine Hauptdarstellerin. In Rayas Leben, in ihre Gefühlswelt sinkt man als Zuschauer so nachhaltig ein, wie sie selbst in den schlammigen Morast auf dem Weg zu ihrer Hütte. Und so ist der Film nicht nur eine bewegende Coming-of-Age-Geschichte, die eindrücklich vermittelt, was es bedeutet, früh Verantwortung übernehmen und gewichtige Entscheidungen treffen zu müssen. Er ist auch das grandiose Leinwand-Debüt der lettischen Nachwuchssschauspielerin Elina Vaska, deren entschlossener Blick sich einbrennt.

Auf der 66. Berlinale machte der leise Film auch auf die Jugendjury der Sektion 14Plus mächtig Eindruck. „Uns hat ein Film besonders begeistert, der trotz weniger Dialoge sowie dezenter Mimik kraftvolle und ausdrucksstarke Bilder geschaffen hat“, urteilen die sechs jungen Jurymitglieder und verleihen „Es esmu šeit“ den Gläsernen Bären. „Dank einer überzeugenden Darstellung der Protagonistin konnten wir uns auf eine Reise begeben, bei der die Suche nach persönlicher Selbstbestimmung, Stärke und Verantwortung bewegend dargestellt wurde. Inspirierend steht dieser Filmbeitrag für eine entscheidende Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden.“ Dieser Begründung ist nichts hinzuzufügen. Wir gratulieren dem lettischen Filmteam und hoffen darauf, Elina Vaska bald wieder auf großer Leinwand zu sehen.

Verena Manhart

„Es esmu šeit“, Regie: Renārs Vimba, Darsteller: Elina Vaska, Andzejs Lilientals, Edgars Samitis, Ruta Birgere, Zane Jancevska, Kinostart: 13. Dezember 2018

1 2