Hellas 2017: Neues Griechisches Kino


Interruption

Darum geht es:
Während einer Aufführung der „Orestie“ des griechischen Dichters Aischylos übernehmen plötzlich bewaffnete Fremde die Bühne und geben sich als Chor aus, der durch den Abend begleitet. Von der feindlichen Übernahme des Theaterraums ahnen die Zuschauer lange nichts, obwohl die tatsächlichen Schauspieler im Verlauf immer deutlicher protestieren und trotz der Schrecken, die vor ihren Augen geschehen. Niemand greift ein.

Was du zum Film wissen musst:
Yorgos Zois machte bereits 2010 mit seinem Kurzfilm Casus Belli auf sich aufmerksam, der auf zahlreichen Filmfestivals von Venedig  bis Melbourne zu sehen war. Sein Spielfilmdebüt, das 2015 seine Premiere auf den Filmfestspielen in Venedig feierte, verhandelt „das passive Zuschauerverhalten von heute“ wie Zois sagt und reflektiert darüber hinaus über den komatösen Zustand einer Gesellschaft, die selbst dem Unfrieden stiftenden Chaos nur als Zuschauer gegenübersteht und in dieser Rolle unbeteiligt verharrt.

Weiterlesen: SuTs ausführliche Kritik „Störbild“ zu „Interruption„…

Termin bei der Hellas Filmbox:
Freitag, den 20. Januar 2017 um 20:30 Uhr, Babylon, Kino 2

Seite: 1 2 3 4

18. Januar 2017 | In Hellas Filmbox Berlin

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,