Feinste Filmperlen aus Osteuropa beim 29. FilmFestival Cottbus


Schwester (AT: Sister)

Darum geht es:
Die raubeinige junge Bulgarin Rayna (Monika Naydenova) hat viel Fantasie und weiß diese für ihre Zwecke zu nutzen – zum Leidwesen ihrer Mutter (Svetlana Yancheva). An einem Straßenstand verkauft Rayna Keramikfiguren und erzählt den vorbeikommenden Tourist*innen haarsträubende und erschütternde Lügengeschichten über ihre Familie, um so den Umsatz zu steigern. Doch als Miro (Assen Blatechky), der Freund ihrer älteren Schwester Kamelia (Elena Zamyarkova), verhaftet wird, muss Rayna etwas ändern.

Was du zum Film wissen musst:
Svetla Tsotsorkova, 1977 in Bulgarien geboren, ist Regisseurin, Produzentin und Schauspielerin. „Schwester“ ist ihr zweiter Langfilm nach „Thirst“ (OT: „Jajda„, 2015), der zahlreiche Preise und Nominierungen auf internationalen Filmfestivals erhielt. „Schwester“ lief bereits bei den Filmfestivals in San Sebastián und London und wurde gerade nach China und Frankreich verkauft. –StB

Termine beim 29. FilmFestival Cottbus:
Wettbewerb Spielfilm
Freitag, 08.11.2019, 14:30 Uhr, Stadthalle
Samstag, 09.11.2019, 14:30 Uhr, Weltspiegel

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

31. Oktober 2019 | In FilmFestival Cottbus

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,