Lavinia Wilson im Interview zu “Quellen des Lebens”

"In meinem Beruf werde ich immer als Objekt beurteilt."


Robert und Lisa besuchen seine Mutter Gisela (Lavinia Wilson). Foto: X-Verleih

Robert und Lisa besuchen seine Mutter Gisela (Lavinia Wilson). Foto: X-Verleih

Ich finde es sinnlos, die Umwelt zu verschmutzen.

Zurück zum Film: In Ihrer Rolle begehren Sie als Gisela gegen Ihr Elternhaus und dessen Werte auf. Erkennen Sie sich da wieder?
Ich habe mich schlecht benommen und hatte sehr starke Konflikte mit meiner Mutter. Allerdings über klassische Themen, wann ich nach Hause komme, Rauchen oder Hausaufgaben – und das mit einer aus heutiger Sicht ungeheuerlichen Selbstsicherheit darin, zu wissen, was richtig oder falsch, cool oder uncool ist. Das hatte auch eine pseudo-politische Umweltkomponente mit diversen Umweltprojekten. Das war rührend, aber letztlich nur Ausdruck einer Egozentrik, die eben ein Teenagerdasein ausmacht.

Was haben Sie sich dem erwähnten grünen Bewusstsein erhalten?
Ich fliege nicht viel, esse kein Fleisch, bin bei einer Ökobank. Ich finde es sinnlos die Umwelt zu verschmutzen. Ich überlege, was ich konsumiere.

Zum Schluss ein Zitat: „Ich freue mich sehr auf den Film. Als ich gehört habe, dass Lavinia Wilson die Rolle von Elizabeth Kiehl spielen will, war ich total begeistert.
Das hat Charlotte Roche gesagt. Ich freue mich auch, kann darüber aber noch nicht viel erzählen, weil wir noch in der Vorbereitung zu „Schoßgebete“ sind. Der Film zieht eine unheimliche Aufmerksamkeit auf sich und Sprüche wie „das Feuilleton wird die Nase rümpfen“ begleiten mich. Aber das ist mir Wurst! Ich kannte beide Bücher vorher nicht, ich habe vor dem Casting statt dem Roman das Drehbuch gelesen und darin fand sich eine großartige Figur! Da kann ich nicht nein sagen. Eine unheimlich intelligente und humorvolle Frau, die auf witzige, schamlose Art mit sich selbst und einem Schicksalsschlag umgeht, der so furchtbar ist, dass man sich das nicht vorzustellen vermag.

Die Fragen stellte Denis Demmerle.

Das Interview mit Lavinia Wilson erschien zuerst bei planet-interview.de.

1 2 3