Tipps für die Französische Filmwoche 2014


Plakat_FrzFilmwoche2014Vom 4. bis 10. Dezember findet die 14. Ausgabe der Französischen Filmwoche statt und hält ein viel versprechendes Programm bereit. Im Zeichen der Neuerung steht laut Emmanuel Suard, dem Leiter des Institut francais Deutschland, die diesjährige Filmauswahl: Unter dem Motto „Diversität, Offenheit und Begegnung“ werden die Highlights der aktuellen französischsprachigen Filmproduktion gezeigt, darunter gleich zehn exklusive Berlin-Premieren (u.a. Olivier Assayas‘ Neuester, „Die Wolken von Sils Maria“ oder „Café Olympique“ von Robert Guédiguian). Seine Eröffnung am 4. Dezember feiert die Filmwoche mit der Premiere von Benoît Jacquots jüngstem Film „3 Herzen„, einer bewegenden Dreiecksgeschichte mit Charlotte Gainsbourg, Chiara Mastroianni und Benoît Poelvoorde.

In dem 30 Filme umfassenden Programm finden sich auch Filme, die laut Suard „eine neue Handschrift“ zeigen, wie Mathieu Amalrics „Das blaue Zimmer“ oder Audrey Danas Spielfilmdebüt „French Women“ (mit Isabelle Adjani und Laetitia Casta) oder Kleinode wie der unter besonderen Umständen (mit nur 150 Euro Budget!) gedrehte Film „Donoma“ von Djinn Carrenard.

Hier einige Eindrücke vom Programm…

Die 14. Ausgabe hält zwei wichtige Programmneuerungen bereit: Zum einen die Kurzfilmnacht mit den kreativsten Produktionen aus Frankreich, Belgien und der Schweiz (am 8. Dezember im Centre Francais de Berlin im Wedding), zum anderen eine erstmalige Zusammenarbeit mit den LUX-Filmtagen des Europäischen Parlaments, in dessen Rahmen der Film „Girlhood“ bei freiem Eintritt in der KulturBrauerei gezeigt wird.

Weiter gehören eine vom Kino Arsenal veranstaltete Reihe zu Ehren des Schauspielers Vincent Macaigne (5. bis 10. Dezember) und eine Hommage an Alain Resnais, wo am am 9. Dezember „Hiroshima Mon Amour“ erstmals in einer vollständig renovierten Fassung im Programm zu sehen ist.

Bereits zum dritten Mal findet auch die Zusammenarbeit mit dem Jugendfilmfestival Cinéfête statt: In dieser Reihe werden vom 4. bis 19. Dezember u.a. Mademoiselle Populaire und „Fasten auf Italienisch“ zu sehen sein.

Um euch die Entscheidung angesichts dieses spannenden und vollen Programms ein wenig leichter zu machen, hat die Berliner Filmfestivals-Redaktion schon ein paar Tipps für euch…

3 Herzen“ von Benoît Jacquot (Eröffnungsfilm)

"3 Herzen" eröffnet die Französische Filmwoche 2014. © Wild Bunch Germany

„3 Herzen“ eröffnet die Französische Filmwoche 2014. © Wild Bunch Germany

Darum geht es:
Für den Steuerbeamten Marc wendet sich das Unglück, seinen Zug verpasst zu haben: Er lernt die schöne und charmante Sylvie kennen, zwischen den beiden funkt es sofort. Doch als Marc ihre Verabredung in Paris versäumt, gehen beide getrennte Wege. Marc findet eine neue Liebe in Sophie, ohne jedoch zu ahnen, dass diese Sylvies Schwester ist.

Was du zum Film wissen musst:
Nach opulenteren Filmen wie „Les Adieux à la reine“ oder „Sade“ legt Benoît Jacquot ein Drama vor, das zwischen leisen Momenten der Verzweiflung und der eindrücklichen Verwendung von unheilsschwangerer Musik changiert. Geschildert wird ein Liebesdreieck, die dramatisierte Geschichte eines einfachen Mannes, der zwischen zwei Frauen steht, die sich noch dazu besonders nahe stehen. Die liebevolle Beziehung zwischen den beiden Schwestern gefährdend, muss er sich entscheiden: häusliches Glück oder destruktive Leidenschaft? „3 Herzen“ wird von den nuancierten Darbietungen der hochkarätigen Darsteller Benoît Poelvoorde, Chiara Mastroianni und Charlotte Gainsbourg getragen, ohne welche so manch stilisierter und hochdramatischer Moment des Films nur schwer erträglich wäre.

Christina Wintersteiger

Termine bei der Französischen Filmwoche:
Donnerstag, 4. Dezember 2014, 20 Uhr, Kino International
Donnerstag, 4. Dezember 2014, 20:30 Uhr, Cinema Paris
Freitag, 5. Dezember 2014, 20:30 Uhr, Rollberg
Samstag, 6. Dezember 2014, 20:30 Uhr, FAF
Montag, 8. Dezember 2014, 18 Uhr, Cinema Paris

Seite: 1 2 3 4

1. Dezember 2014 | In Cinéfête, Französische Filmwoche

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,