Der Wettbewerb der 2016er Berlinale steht


66_Berlinale_Plakat_1Bis zum eigentlichen Festivalstart am 11. Februar 2016 ist noch ein bisschen Geduld erforderlich, aber immerhin ist nun das Wettbewerbsprogramm der 66. Berlinale laut den jüngsten Pressemitteilungen komplett. 18 der insgesamt 23 Filme werden im Kampf um den Goldenen und die Silbernen Bären gegeneinander antreten, welche dann am 20. Februar im Berlinale Palast bei der abschließenden Preisverleihung vergeben werden.

Insgesamt 19 eingereichte Beiträge erleben auf dem Festival ihre Weltpremiere. Die Einreichungen decken wie gewohnt ein internationales Spektrum ab und reichen von Belgien, Bosnien und Herzegowina, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Iran, Italien und Kanada über Mexiko, Neuseeland, die Niederlande, die Philippinen, Polen, Portugal, Schweden und Singapur bis hin zu Tunesien, den USA und der Volksrepublik China.

Weiterlesen: Unsere Kritik zu „Vic + Flo haben einen Bären gesehen“ von Denis Côté…

Fünf Filme der Sektion laufen außer Konkurrenz, darunter der Eröffnungsfilm „Hail, Ceasar!“, den dieses Jahr die Coen-Brüder beigesteuert haben. Ebenso werden weitere prominente Filmemacher und bereits gewohnte Berlinale-Gesichter am Wettbewerb teilnehmen, darunter etwa Spike Lee („Malcolm X“, „Do The Right Thing“) mit seinem starbesetzten Gangster-Epos „Chi-Raq“ oder auch Dénis Côté, der bereits bei der 64. Berlinale mit seinem Mystery-Drama „Vic + Flo ont vu on ours“ vertreten war und nun erneut mit „Boris sans Béatrice“ ins Rennen geht. Als ausschließlich deutsche Produktion wird „24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached vertreten sein, deren Debütlangfilm „Zwei Mütter“ schon bei diversen Festivals Beachtung gefunden hat.

Alina Impe

Die vollständige Liste aller bestätigten Filme für den Wettbewerb folgt auf der nächste Seite in alphabetischer Reihenfolge…

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,