15. XPOSED: „52 Tuesdays“ von Sophie Hyde


Die Zuschauer begleiten Billie „einen Tag in der Woche in jeder Woche eines Jahres“. Das Motto des Films war auch die Regel für den Dreh. Für ihren ersten Spielfilm trommelte die Australierin Sophie Hyde ein Jahr lang jeden Dienstag ihre Schauspieler zusammen und wurde für diese ungewöhnliche Regiearbeit gerade auf dem Sundance Filmfestival mit einem Award ausgezeichnet. Jeweils eine Woche vorab gab es das Skript, was Dienstagabends im Kasten war, wurde Teil des Films. Diese besondere Dynamik transportiert „52 Tuesdays“ auf die Leinwand. Dass es sich bei allen Darstellern um Laien handelt, mag man kaum glauben. Die persönliche Erfahrung von Del-Herbert Jane, zunächst als Berater für den Film engagiert und dann für eine der Hauptrollen entdeckt, machen die Geschichte sicherlich besonders authentisch.

Das Zusammenspiel mit dem Schauspiel-Naturtalent Tilda Cobham-Hervey ist fantastisch und auch allen anderen Darstellern von „52 Tuesdays“ möchte man zu diesem Leinwanddebüt gratulieren. Die beeindruckenden schauspielerischen Leistungen sowie die äußerst spannenden Entwicklungen machen Hydes Film, der im Programm der Generation 14Plus gezeigt wird, so besonders sehenswert. Zudem rückt „52 Tuesdays“ ein Thema in den Fokus, das hoffentlich noch viel Beachtung finden wird.

Verena Manhart

Die Mitglieder der Generation 14plus Jugendjury (Simon Kalmbach, Luca Kokol, Karla Laitko, Leonie Mo Munder, Paula Noack, Nicola Scholz, Florian Stündel) zeichneten „52 Tuesdays“ mit dem Gläserner Bär für den Besten Film der 64. Berlinale aus.

XPOSED-Termin:
14.08.2021 – 19:00 Uhr – Il Kino

1 2