Der Blog zu den 2015er Filmfestspielen von Venedig


Venezia2015Zurück am Lido. Die Sonne scheint und hat zur alten Form zurückgefunden. Ganz im Gegensatz also zum unerhört kalten Sommerwetter des letzten Jahrgangs, der im Großen und Ganzen auch filmisch äußerst mager ausfiel. Man könnte beinahe meinen, diese Strahlen seien schon mal für sich genommen ein recht verheißungsvolles Zeichen. Ein kleiner Vorgeschmack? Vielleicht klappt es in diesem Jahr auch wieder im Kinosaal. Obwohl bereits ein Schatten, zumindest ein kleiner, über der diesjährigen Ausgabe der Mostra del Cinema liegt. Scorsese zog knapp vor Festivalbeginn – erst vor einer guten Woche – seinen Kurzfilm “The Audition” vom Festival zurück, vorgeblich wegen unvorhergesehener technischer Probleme während der Postproduktion. Bedauerlich, denn mit diesem wenn auch kleinen Beitrag hätte es vielleicht auch wieder eine enorme Stardichte von Brad Pitt, Leonardo di Caprio bis zu Robert de Niro an die Riviera gespült.
Doch auch ohne die vier Hollywoodianer ist die Stars- und Sternchendichte hoch. Neben Johnny Depp promenieren u.a. auch Laurie Anderson, Tilda Swinton, Jake Gyllenhaal oder auch Robin Wright, Tom Hooper oder Anthony Hopkins über den Roten Teppich.

Weiterlesen: Der Venedig-Blog 2014…

Elf lange Tage mit allein 21 Filmen im Wettbewerb liegen vor uns. Auf weiter Flur kein deutscher Beitrag, weder im Wettbewerb, noch in anderen Sektionen. Lediglich Atom Egoyans “Remember“, eine kanadisch-deutsche Koproduktion, geht ins Rennen um den Löwen. Im Programm finden sich eine ganze Menge Highlights, zu denen Julie Delpys neuer Film “Lolo” genauso zählt, wie die Neuverfilmung von Jacques Derays “La Piscine” oder Charlie Kaufmans “Anomalisa“, eine Stop Motion Animation, die es ebenfalls in den Wettbewerb schaffte.
Mit Spannung wird auch Cary Funkunagas (“Sin Nombre“, “True Detective“) “Beast of No Nation erwartet, eine umstrittene Netflix-Produktion, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Film parallel zum Kinostart auch als Live-Stream-Premiere zu feiern.
BFF On The Road hält Ausschau nach Entdeckungen, die es hoffentlich auch nach Berlin schaffen und berichtet direkt vom Festival.

SuT

Tag 1: You gotta fight
Tag 2 + 3: Im Rampenlicht mit Johnny Depp und Mark Ruffalo
Tag 4: Der menschliche Faktor
Tag 5: Kunstpause
Tag 6 und 7: Jeder kämpft für sich allein
Tag 8 + 9: Filmkunst vs. Kunstfilm
Letzter Tag: Preisfrage
Die Preisträger in der Übersicht

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

2. September 2015 | In Sonstiges | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.