Weihnachten im Film oder Weihnachten mit Film: Die Lieblinge der Redaktion


IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN?

In meiner Familie gibt es eine filmische Weihnachtstradition. In der Heiligen Nacht schauen wir alle Jahre wieder den Filmklassiker IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN? (OT: IT’S A WONDERFUL LIFE) von Frank Capra aus dem Jahr 1946, der in der Weihnachtsnacht spielt.

Der sympathisch-verlässliche Familienvater und Geschäftsmann George Bailey (James Stewart) aus der Kleinstadt Bedford Falls sieht nach einer Verkettung unglücklicher Umstände keinen anderen Ausweg mehr, als sich von einer Brücke in den eiskalten Fluss zu stürzen. Im Himmel empfängt man allerdings die um Hilfe für George flehenden Gebete seiner Frau (Donna Reed), seiner Kinder, seiner Mutter und seiner Freunde. Dort oben über den Wolken wartet der liebenswert-einfältige Engel Clarence (Henry Travers) schon seit mehr als 200 Jahren darauf, endlich seine Flügel zu bekommen. Da an diesem Abend kein anderer Engel Dienst hat, schicken die himmlischen Kräfte Clarence mit dem Auftrag, George Bailey zu retten, und der verlockenden Aussicht auf ein Paar wunderbare, langersehnte Engelsflügel auf die Erde hinab, geradewegs zu George. Es erwärmt Jahr für Jahr aufs Neue das Weihnachtsherz, wie Clarence George aufzeigt, was ohne ihn aus all den Menschen in seiner Heimatstadt geworden wäre – und wie wertvoll sein Leben in Wahrheit ist.

Der Weihnachtsfilm IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN? beruht auf der Kurzgeschichte THE GREATEST GIFT von Philip Van Doren Stern und taucht etwa im Film SCHÖNE BESCHERUNG (1989) auf, einem weiteren Weihnachtsfilmklassiker, als Rusty, der Sohn der weihnachtsgestressten Chaos-Familie Griswold, fernsieht. Auch in KEVIN – ALLEIN ZU HAUS (1991) schaut der kurz vor Weihnachten zuhause vergessene Titelheld einen Moment lang Frank Capras Filmklassiker, bevor er feststellt, ganz allein zuhause zu sein. IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN? gilt auch deshalb als Klassiker unter den Weihnachtsfilmen, weil er den Glauben an das Gute und an die Freundschaft hochhält, der auch in dunklen Zeiten Halt geben kann. „Remember no man is a failure who has friends“, schreibt Clarence an George – eine schöne Weihnachtsbotschaft. Clarence ist seit vielen Jahren unser Weihnachtsengel und er wird es auch in diesem verrückten, schwierigen Jahr 2020 sein. – Stefanie Borowsky

IST DAS LEBEN NICHT SCHÖN?, Regie: Frank Capra, Darsteller: James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore, Henry Travers, 1946, 125 min., Streaming auf Amazon, Rakuten TV und iTunes und zu folgenden TV-Terminen:

Donnerstag, 24. Dezember, 21:50 Uhr, Servus
Dienstag, 29. Dezember, 20:15 Uhr, ARTE
Donnerstag, 31. Dezember, 15:10 Uhr, ARTE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

18. Dezember 2020 | In Allgemein

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,