XPOSED International Queer Film Festival

Das XPOSED International Queer Short Film Festival Berlin wurde 2006 ins Leben gerufen, um einem internationalen Publikum in Berlin queere Kurzfilme aus aller Welt zu präsentieren. Jedes Jahr markiert einen anderen Länderschwerpunkt mit filmischen Ausflügen nach Australien, Kanada, Korea, der Türkei, Deutschland, dem Nahen Osten, Österreich oder Skandinavien.

XPOSED International Queer Film Festival

Datum:

11.08.2021 bis 15.08.2021

Spielort(e):

Kino Moviemento, Suedblock, wolf

Trailer:

XPOSED Queer Film Festival Berlin Kurzfilmprogramm im Virtuellen IBB-Videoraum der Berlinischen Galerie

Noch bis zum 29.11.2020 werden auf der Website des Kunstmuseums, in Zusammenarbeit mit dem XPOSED Queer Film Festival Berlin, frei zugänglich und umsonst, sechs Kurzfilme gezeigt — keiner länger als 17 Minuten.

Bericht vom 14. XPOSED International Queer Film Festival in Berlin

„Wenn man nicht lesbisch ist, kann man die lesbische Lebenswelt nun einmal nicht erfassen.“ So oder so ähnlich heißt es aus dem Off in Barbara Hammers „Nitrate Kisses“ beim 14. XPOSED International Queer Film Festival. Hier unser Festivalbericht...

XPOSED International Queer Film Festival 2019 in Berlin

Das 14. XPOSED International Queer Film Festival zeigt in seinem 2019er Programm queere Vielfalt. Hier unsere Filmtipps...

Xposed Berlin 2018 – International Queer Film Festival im Kino Moviemento

Das 13. Xposed – The International Queer Film Festival 2018 findet von 24. bis 27. Mai 2018 statt. Berliner Filmfestivals hat sich im Programm umgesehen und eine besondere Empfehlung für euch...

Xposed International Queer Film Festival 2017: 12. Ausgabe im Kino Moviemento

Vom 11. bis 14. Mai geht im Kino Moviemento die zwölfte Ausgabe des Xposed International Queer Film Festivals an den Start. Treu nach dem Motto “experimentell, unangepasst, sex-positiv”, wie es die Festivalleiter Michael Stütz und Bartholomew Sammut ausdrücken. Hier unser Blick ins vielseitige Programm.

„Schau mich nicht so an“ von Uisenma Borchu

Erfrischend und herausfordernd: Uisenma Borchus Spielfilmdebüt Es fängt alles mit einer Begegnung an. Die kleine Sofia (Anne-Marie Weisz) trifft ihre Nachbarin Hedi (Uisenma Borchu). Sie findet Hedi cool und schnell freundet sie sich mit der Erwachsenen an. Das bleibt nicht unbemerkt von ihrer Mutter Iva (Catrina Stemmer), die Sofia alleine erzieht. Sie möchte ihre Nachbarin […]

Ehrlich und authentisch: Interview mit Uisenma Borchu zu „Schau mich nicht so an“

Berliner Filmfestivals traf die Regisseurin Uisenma Borchu zum Gespräch. Ihr Spielfilm “Schau mich nicht so an” lief als Abschlussfilm des 11. XPOSED Festivals und konnte Preise wie den Bayerischen Filmpreis für Nachwuchsregie und den FIPRESCI beim Filmfest München gewinnen. Es ist Borchus erster Spielfilm. Ein Gespräch über Film, Frauen und die ewige Suche nach Identität.

Interview zum 11. XPOSED International Queer Film Festival in Berlin

Berliner Filmfestivals trifft die Festivalleitung des XPOSED Festivals, Bartholomew Sammut und Michael Stütz, zum Interview im Südblock. Hier wird am Donnerstag, 19. Mai, auch die Eröffnungsparty steigen. Es ist wieder kühl geworden in Berlin. Was viele im Mai ärgert, freut die beiden Festivalleiter: Ideales Wetter, um seine Zeit gemütlich im Kino zu verbringen.

Die Festivalleiter Michael Stütz und Bartholomew Sammut zum 10. XPOSED International Queer Film Festival Berlin

Zehn Jahre XPOSED International Queer Film Festival in Berlin! Das Jubiläum und die zurückliegenden Jahre sind Teil unseres Gesprächs mit den beiden Festivalmachern Michael Stütz und Bartholomew Sammut. Darüber hinaus geht es darum, was überhaupt queeres Kino ist, welche Aufgabe es erfüllt und um den neuen Queer Film Fund des Festivals. Ganz nebenbei geben die beiden reichlich Tipps, welche Filme keiner verpassen sollte.

Das 10. Xposed International Queer Film Festival Berlin

Das Xposed International Queer Film Festival bleibt sich und seiner schön kurvenreich geschwungenen Linie treu: Ein Filmprogramm voller Kuriositäten abseits der Norm, oft die sexuelle Identität hinterfragend, hin und wieder mal angenehm obszön, die Grenzen zwischen Spiel und Ernst verwischend...

Das 9. Xposed International Queer Film Festival in Berlin

Unterwäsche wirbelt herrenlos durch die skandinavische Wildnis – So kündigt sich das 9. XPOSED International Queer Film Festival im Trailer an. Von 29. Mai bis Sonntag 1. Juni 2014, ldt das Festival zu einem Streifzug durch die queere Filmlandschaft ins Moviemento ein.

9. Xposed im Moviemento

Von 29. Mai bis 1. Juni gastiert das XPOSED International Queer Film Festival mit seiner neunten Ausgabe im Kreuzberger Kino Moviemento. Wir haben mit Programmleiter Michael Stütz über Conchita Wurst, die eigenwilligen Filme der Gunvor Nelson, der eine Hommage gewdimet ist, die Festival-Kuration und Berlin gesprochen.