Berlinale Forum

Film- und Streamingtipps: EMA und andere chilenische Filme

Diese Woche nehmen wir den Kinostart des aktuellen Films EMA von Pablo Larraín zum Anlass, um weitere Werke aus Chile zu empfehlen. Insbesondere in den letzten zehn Jahren ist eine neue Generation von Filmemachern in Erscheinung getreten, die der Kinoproduktion aus Chile eine tragende Stimme verleiht.

70. Berlinale: Programmtipps der Redaktion

Das neue Berlinale-Führungsduo Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek feierte mit der 70. Jubiläumsausgabe der Berlinale seine Premiere. Das leicht verschlankte Programm zählt immer noch über 350 Filme, die Berliner Filmfestivals-Redaktion hat 25 Empfehlungen aus dem 2020er Programm für euch...

69. Berlinale „El despertar de las hormigas“ von Antonella Sudasassi Furniss

Ameisen unter dem Hintern „El despertar de las hormigas“ erzählt die Geschichte einer zögerlichen, aber unumkehrbaren Emanzipation einer jungen Mutter, die in einer sehr patriarchalischen Gesellschaft lebt. Die Regisseurin Antonella Sudasassi Furniss aus Costa Rica präsentiert mit ihrem ersten Spielfilm „El despertar de las hormigas“ („Das Erwachen der Ameisen„) im Forum der 69. Berlinale das […]

69. Berlinale: „Gli ultimi a vederli vivere“ (engl. Titel „The Last to See Them“) von Sara Summa

Die letzten Zeugen Die italienische Regisseurin Sara Summa entwickelt mit minimalistischen Mitteln einen Thriller, der sich auf den letzten Tag im Leben einer Familie konzentriert. „Gli ultimi a vederli vivere“ von Sara Summa feierte seine Premiere im Forum der 69. Berlinale. Der Titel bezieht sich auf die häufig gehörte, allgemeine Floskel in Bezug auf den […]

„An Elephant Sitting Still“ von Hu Bo

Die Generation Egoismus Für besondere Aufmerksamkeit sorgte im Programm des diesjährigen Forums der Berlinale ein gleichwohl intensiv berührendes als auch künstlerisch bemerkenswertes Werk eines jungen Regisseurs aus China. „An Elephant Sitting Still“ heißt der erste Langspielfilm von Hu Bo – und er wird zugleich der letzte bleiben, denn im Oktober 2017 nahm sich der damals […]

„Animals – Stadt Land Tier“ (OT: „Tiere“) von Greg Zglinski

Unheilsame Boten In Nicks (Philipp Hochmair) und Annas (Birgit Minichmayr) Partnerschaft kriselt es schon länger, weil Nick einfach nicht die Finger von anderen Frauen lassen kann. Eine halbjährige Auszeit in der Schweiz soll die Sache richten – er will dort seltene lokale Rezepte sammeln, sie endlich ein Buch für Erwachsene beginnen. Dazu beendet er sogar […]

67. Berlinale: „House in the Fields“ (OT: „Tigmi n Igren“) von Tala Hadid

Zwischen Träumen und Realität Khadija lebt mit ihrer Familie in einem entlegenen Dorf im Atlasgebirge in Marokko. Die lebensfrohe Sechzehnjährige hat viele Träume, die auf den ersten Blick so gar nicht in das Bild einer traditionellen Berberfamilie passen. Sie möchte selbstbestimmt leben und später Anwältin werden. Eine besonders enge Bindung hat sie zu ihrer älteren […]

67. Berlinale: „Yozora ha itsu demo saikou mitsudo no airo da“ von Yuya Ishii

Sich in Melancholie verlieren Shinji (Sosuke Ikematsu) ist ein junger Bauarbeiter, der ständig redet. Seine Arbeitskollegen sind seine engsten – und einzigen – Freunde. Wenn er nicht arbeitet, hilft er seinem alten Nachbarn im Haushalt und bekommt zum Dank Bücher ausgeliehen. Mika (Shizuka Ishibashi), die ihren Vater und ihre Schwester finanziell unterstützt, arbeitet tagsüber als […]

67. Berlinale: „Dayveon“ von Amman Abbasi

Berührende Milieustudie Die Teenagerzeit kann eine der härtesten Episoden im Leben eines Menschen sein. Vor nicht allzu langer Zeit war man noch ein Kind und plötzlich fühlt man sich anders: Die Hormone spielen verrückt. Man will erwachsen sein, aber die Erwachsenen erzählen einem, man habe nichts zu sagen. Wenn man dann noch sein großes Vorbild […]

Living Archive des Arsenal Berlin im Silent Green Kulturquartier

Vor einem Monat eröffnete das Living Archive des Arsenal Berlin im Silent Green Kulturquartier. Ein analoges filmisches Gedächtnis für die digitale Zukunft...

„Hedi Schneider steckt fest“ von Sonja Heiss

Regisseurin Sonja Heiss (“Hotel Very Welcome“) gelingt mit “Hedi Schneider steckt fest” ein kleiner Coup.

Interview zu „Hedi Schneider steckt fest“ mit Regisseurin Sonja Heiss

Im Interview zu "Hedi Schneider steckt fest" spricht Regisseurin Sonja Heiss über ihre eigene Angst-Störung, Filme zum Weinen, die Rolle, die Humor für ihren Film spielt, und Beziehungen.