Wes Anderson

DIE OBSKUREN GESCHICHTEN EINES ZUGREISENDEN von Aritz Moreno

Rabenschwarze Parabel auf die Fiktion Unter aufdringlichen Plaudertaschen auf dem Nachbarsitz hat wohl jede:r Zugreisende schon einmal gelitten. Doch das Gespräch, in das die Verlegerin Helga Pato (Pilar Castro) während ihrer Zugfahrt nach Madrid verwickelt wird, nimmt schnell bizarre und abseitige Züge an. Ihre Zugbekanntschaft (Ernesto Alterio) stellt sich als Psychiater Ángel Sanagustín vor, der […]

Tagebuch zu den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2018 im Berliner Fenster

2018 präsentieren das Onlinemagazin berliner-filmfestivals.de und das Fahrgastfernsehen Berliner Fenster wieder ein gemeinsames Berlinale-Tagebuch. Hier der Blick zurück...

Berlinale 2018: Kino- und Filmempfehlungen der Berliner Filmfestivals Redaktion

Berliner Filmfestivals hat die 25 ultimativen Tipps der Redaktion aus dem umfangreichen Programm der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Viel Vergnügen beim wichtigsten Filmfestival Deutschlands…

12. filmPolska: „The Happiness of the World“ von Michał Rosa

Der Äther des Weiblichen Manchmal, vielleicht ein, zwei Mal im Jahr, läuft ein Film im Kino, der so vielschichtig und so reich an Details ist, dass die Zuschauer komplett in den Tiefen einer neuen sinnlichen Welt versinken können. „Das Glück der Erde“ ist ohne Zweifel so ein Film. Ein altes Mietshaus, mit einer bis zuletzt […]

„Listen Up Philip“ von Alex Ross Perry

Der Episodenfilm um einen Autor um die 30 in New York stellt gewissermaßen die Essenz des kleinen amerikanischen Autorenfilms dar und schwingt im selben Geist wie Noah Baumbachs "Frances Ha" oder Andrew Bujalskis "Mutual Appreciation".

„The Grand Budapest Hotel“ von Wes Anderson

Form und Spieltrieb Am Anfang war das Wort. Er, der namenlose Autor (Tom Wilkinson) von „The Grand Budapest Hotel“ – dem eine große Fan-Leserschaft in Erinnerung an sein literarisches Werk Hotelschlüssel an den Gedenkstein hängt – kommt zu Beginn des Filmes noch kurz zu Wort. Diese Schlüsselszene im Film baut die Brücke und den Bezugsrahmen […]

Interview mit Léa Seydoux zu „Die Schöne und das Biest“

Im Interview zu "Die Schöne und das Biest" mit Berliner Filmfestivals blickt Schauspielerin Léa Seydoux nach vorne und freut sich auf Yorgos Lanthimos’ starbesetzten “The Lobster“, schwärmt vom Prinzessinnen-Sein und erinnert sich, wie sie die Schauspielerei für sich entdeckte.

Sieben Kinotipps für den März 2014

Eine Auswahl der besten Filme, die im März in die Kinos kommen von der Bären-Gewinnern "The Grand Budapest Hotel" und "Kreuzweg" bis hin zum Festivalabräumer "Love Steaks"!

Ein Blick zurück auf die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin

Berlinale 2014! Während der 64. Internationalen Filmfestspiele präsentierten wir euch im Fahrgastfernsehen Berliner Fenster ein gemeinsames Berlinale-Tagebuch. Hier unser Rückblick auf die aufregenden Kinotage zwischen dem 6. und dem 16. Februar 2014.

Wes Andersons „Grand Budapest Hotel“ eröffnet die 64. Berlinale

Mit der Weltpremiere von Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" werden am 6. Februar 2014 die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin im Berlinale Palast eröffnet.

Rückblick auf das 2. Berlin Fashion Film Festival

In den Beiträgen des Berlin Fashion Film Festival spielte Mode die wichtigste Hauptrolle.

Berlin Fashion Film Festival 2013

Das Berlin Fashion Film Festival, das im letzten Jahr zum Geheimtipp der Berlin Fashion Week avancierte, hat sich zum festen Bestandteil der Mode-Woche gemausert. In diesem Jahr wird das Festival vom 2. bis 4. Juli stattfinden und drei öffentliche Screenings, die Awardshow sowie die offizielle Abschlußparty mit einer Show von Charlie Le Mindu umfassen.