Frauen

„Wir haben noch lange keine Gleichberechtigung.“ – Interview mit den Filmemacherinnen Tizia Florence, Amy Benkenstein, Anna-Maria Hadorn und Olivia Lina Gasche

Mit einer startnext-Kampagne sucht das Filmteam derzeit nach Unterstützer*innen, die die finanzielle Realisation des Projekts ermöglichen. Berliner Filmfestivals befragte die vier Filmemacherinnen zu ihrer Motivation und zum Konzept von KISS BABSI, BANG BANG! (AT)...

11 mm International Football Film Festival Berlin vom 15. bis 19. Oktober 2020

Vom 15. bis 19. Oktober holt das 11 mm International Football Film Festival seine diesjährige Ausgabe, die ursprünglich im März geplant war, nun nach. Um die "schönste Nebensache der Welt", wie viele Fußball auch bezeichnen, kreisen die Filme im Programm des Festivals, das Produktionen aus verschiedenen Ländern vereint.

NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS von Eliza Hittman

Ungewollt Etwas verloren steht Autumn (Sidney Flanigan) mit ihrer Gitarre auf der Bühne vor dem Mikro. Nun ist sie an der Reihe. Nach einem kurzen Moment überwindet sie ihre Ängste und die Nervosität weicht. Kaum bei sich und in ihrem Song angekommen, nutzt ein Halbstarker im Publikum eine Gedankenpause, um aus der Anonymität der Menge […]

70. Berlinale: „Die Frau, die rannte“ (OT: „Domangchin Yeoja“) von Hong Sang-soo – Siberner Bär für die Beste Regie

Freundinnen unter sich Bekannt ist der koreanische Regisseur Hong Sang-soo für Filme, in denen sich Frauen über Männer unterhalten, Männer über Frauen und meistens alle aneinander vorbeireden. Trotz der hohen Produktivität Hongs, die ihm erlaubt, durchschnittlich einen Film im Jahr zu präsentieren, enthält jedes neue Werk neue Ideen. Eine stilistisch gefestigte Handschrift, die auf Lakonie, […]

Human Rights Film Festival Berlin 2019: Filmemacherin Britta Schoening im Interview

Beim Human Rights Film Festivals Berlin wird Filmemacherin Britta Schoenings Dokumentarfilm „#Widerstand“ gezeigt, in dem drei jungen Europäerinnen, unterschiedliche Formen des Widerstands ausleben. Henning Koch hat mit Schoening darüber gesprochen...

Interview mit „Rå“-Regisseurin Sophia Bösch

Am 16. Juli präsentiert Sophia Bösch („Rå“), letztjährige Gewinner des Deutschen Kurzfilmpreises, im Rahmen der KURZ.FILM.TOUR der AG Kurzfilm sechs Kurzfilme im Lichtblick Kino! Berliner Filmfestivals-Autorin Stefanie Borowsky traf die Regisseurin zu einem kurzen Gespräch über das patriarchalische Milieu der Jagd, die Benachteiligung von Frauen in der Filmbranche und Mädchen mit Waffen.

69. Berlinale „El despertar de las hormigas“ von Antonella Sudasassi Furniss

Ameisen unter dem Hintern „El despertar de las hormigas“ erzählt die Geschichte einer zögerlichen, aber unumkehrbaren Emanzipation einer jungen Mutter, die in einer sehr patriarchalischen Gesellschaft lebt. Die Regisseurin Antonella Sudasassi Furniss aus Costa Rica präsentiert mit ihrem ersten Spielfilm „El despertar de las hormigas“ („Das Erwachen der Ameisen„) im Forum der 69. Berlinale das […]

„Die Erbinnen“ (OT: „Las herederas“) von Marcelo Martinessi

Einfühlsame Geschichte einer Emanzipation Kino aus Paraguay ist kaum sichtbar. Das hat den simplen Grund, dass nur sehr wenige Filme produziert werden und die Geschichte des Kinos in Paraguay sich im Wesentlichen auf Propagandawerke der jeweiligen politischen Führungen beschränkt. Dies hängt mit der schwachen wirtschaftlichen Struktur und Kraft zusammen, aber vor allem mit der repressiven […]

„the House that Jack built“ von Lars von Trier

Schöner wohnen mit Jack! Altmeister tritt sich selbst vom Thron mitten in den Trash. Derber Humor, Situationskomik, Splatter und Exploitation verbindet „the House that Jack built“ mit einer Reflexion darüber, wie der Protagonist obszöne Gewalt zu Kunst stilisiert. Das wirkt mal ironisch, mal prätentiös. Jack (Matt Dillon) ist gutaussehend, alleinstehend und Ingenieur. Er wäre lieber […]

Interview mit Shin Dong-seok, Regisseur von „Last Child“

Im Forum der Berlinale feierte “Last Child” seine Weltpremiere. Berliner Filmfestivals traf sich mit Regisseur Shin Dong-seok, hat ihn zu seinem Spielfilmdebüt befragt und sich mit ihm über Trauer, die koreanische Gesellschaft und das darin von Männern dominierte Bild unterhalten.

„Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste“ von Isabell Šuba

"Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste" - der Titel macht ebenso neugierig wie der Teaser zum Film: Isabell Šuba war 2010 mit einem Kurzfilm in Cannes vertreten, hatte keine Lust auf den unglaublichen Möchter-Gern-Rummel und schickte kurzerhand die Schauspielerin Anne Haug vor, die dann Šuba spielte, ohne dass die Leute vor Ort davon wussten.

BFF on the Road: 22. Ausgabe des Busan International Film Festival

BFF war "on the road" und zu Gast bei der 22. Ausgabe des Busan International Film Festival in Korea. Ein Festivalbericht...